Volksbank: Spitzenplatz bei Förderkrediten

Vielfältige Möglichkeiten im Rahmen der privaten und gewerblichen Investitionen

Warendorf - Auch im abgelaufenen Jahr 2015 belegt die  Volksbank eG in der Region einen Spitzenplatz bei der Vermittlung von Fördermittelkrediten. „Die  Volksbank eG hat insgesamt 490 Förderanträge mit einem Gesamtvolumen von 42,7 Millionen Euro für ihre Mitglieder und Kunden auf den Weg gebracht“, so eine Pressenotiz der  Volksbank
„Fördermittel sind Instrumente der Politik. Sie bieten Investitionsanreize zur Erreichung politischer Ziele und erleichtern bisweilen Investitionsentscheidungen“, betont Martin Weber, Vorstandsmitglied der  Volksbank eG.
Die Europäische Union beabsichtigt, den Klimaschutz weiter voranzutreiben und die CO2-Emissionen bis 2020 um 20 Prozent zu senken. Steigende Energiepreise veranlassen Unternehmen, über investive Maßnahmen nachzudenken, die einerseits zur Kostenoptimierung und andererseits zum Umweltschutz beitragen. „Wir haben für unsere Kunden die richtige Lösung“, erläutert Peter Schmidt, Bereichsleiter des Firmenkundengeschäfts der  Volksbank, dazu. Der VR-Effizienzkredit vereinige fachkompetente Beratung durch Netzwerkpartner mit günstigen Fördermitteln.
Die wohnwirtschaftliche Förderung begünstigt neben energetischen Maßnahmen auch Investitionen zum barrierefreien Wohnen. Dabei handelt es sich beispielsweise um die Beseitigung von Hindernissen im Bad, den Einbau von Aufzügen oder eine Veränderung der Raumgeometrie. Die Förderung ist alters- und einkommensunabhängig. Ab Anfang April wird darüber hinaus das Förderangebot für Investitionen im Bereich der Einbruchsprävention in privaten Wohnhäusern erweitert, wozu die  Volksbank ebenso Beratung bietet.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom Donnerstag, den 17. März 2016