Drei Preisträger voll Engagement in Beruf und Ehrenamt

Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf und Volksbank eG vergeben erstmals „Förderpreis Junges Handwerk“

KREIS WARENDORF. Marina Austermann, Noel Baxpöhler und Andre Schulze Hobbeling sind die Träger des ersten Förderpreises Junges Handwerk im Kreis Warendorf. Während einer Feierstunde am Abend des 7. Juni wurden die drei Mitarbeiter von Handwerksbetrieben der Region für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Zum ersten Mal hatten die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf und die Volksbank eG die mit je 1.000 Euro dotierte Auszeichnung im Kreis Warendorf vergeben.

Dass für ein ehrenamtliches wie berufliches Engagement das Zusammenspiel von Hirn, Herz und Händen grundlegend ist, erfuhren die Gäste zum Auftakt der Feierstunde auf unterhaltsame Weise von Kabarettist Rainer Schmidt, seines Zeichens evangelischer Pfarrer und Gewinner einer paralympischen Goldmedaille im Tischtennis. Ohne Hände zur Welt gekommen, hat Rainer Schmidt auf Menschen in seinem Umfeld vertrauen können, die ihre Hände, ihr Herz und ihren Verstand zu seinem Wohle eingesetzt haben.

Zum Beispiel auf den Handwerker, der ihm als Zwölfjährigem im Urlaub eine Konstruktion gebastelt hat, mit der er einen Tischtennisschläger halten konnte. „Dieser Mann hat mein Leben verändert.“ Oder auf den Lehrer, der ihm als Schüler trotz nachgewiesener Lese-Rechtschreib-Schwäche Leistungen in puncto Orthographie und Grammatik abverlangt hat. Rainer Schmidt ermunterte seine Zuhörer, in ihrem Leben Erfolgserlebnisse und Bindungserlebnisse zu sammeln. „Wer von sich weiß: Ich bin wer und ich kann was, der besitzt die Fähigkeit, Krisen und Schicksalsschläge zu bewältigen.“

Kreishandwerksmeister Heinz-Bernd Lohmann würdigte in seiner Laudatio für Marina Austerhoff den unermüdlichen Einsatz der technischen Produktdesignerin der BSW Anlagenbau GmbH aus Everswinkel für die Freiwillige Feuerwehr Warendorf, Löschzug Hoetmar und den Gardetanzsport des SC Hoetmar. So ist sie Mitbegründerin der ersten Kinderfeuerwehr im Kreis Warendorf und Gründerin der „kleinen Garde“, die sie jede Woche im Tanzsport trainiert.

Noel Baxpöhler engagiert sich neben seinem Beruf als Installateur- und Heizungsbauermeister in der Freiwilligen Feuerwehr in Enniger. Er unterstützt in seinem Heimatdorf als Kulissenbauer die plattdeutsche Heimatbühne. Zudem hat der heute 28-Jährige nicht lange überlegt, als er vor einigen Jahren für eine Stammzellenspende in Betracht kam und sich für einen erkrankten Menschen zur Verfügung gestellt. „Ihre Familie und Ihre Freunde können stolz auf Sie sein“, würdigte Laudator Martin Weber, Vorstandsmitglied der Volksbank eG, den jungen Mann.

Landrat Dr. Olaf Gericke zeichnete Andre Schulze Hobbeling aus, der von seinem Arbeitgeber, der Bernd Münstermann GmbH & Co. Kg in Telgte, vorgeschlagen worden war. Der Metallbaumeister engagiert sich seit seiner Kindheit im Reit- und Fahrverein Gustav Rau in Westbevern und betreut unter anderem Jugendfahrkurse sowie die jährliche Kutschenwallfahrt in Telgte. Er trägt Verantwortung im Schützenverein, ist bei der Organisation von Maibaumrichten und Weihnachtsmarkt zur Stelle. Der Landrat würdigte das politische Engagement des Preisträgers, das heute nicht selbstverständlich sei. Andre Schulze Hobbeling hatte vor zwei Jahren an der Neugründung der Jungen Union in Telgte mitgewirkt.

Wie wichtig ehrenamtliches Engagement für Gesellschaft und Wirtschaft ist, unterstrich KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner. Laut einer aktuellen Studie des Volkswirtschaftlichen Instituts für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen sind in den Handwerksorganisationen in NRW knapp 5.500 Menschen ehrenamtlich engagiert. „Die volkswirtschaftliche Relevanz von Ehrenamt ist immens“, betonte Frank Tischner. So belaufe sich der Netto-Nutzen allein der ehrenamtlichen Arbeit in den Handwerksorganisationen in NRW auf rund 45 Millionen Euro.

„Als Volksbank eG unterstützen wir den Förderpreis Junges Handwerk gern“, betonte Martin Weber. Zum einen aus Verbundenheit mit den Handwerksbetrieben der Region. Zum anderen im Bewusstsein der großen Bedeutung, die das ehrenamtliche Engagement für den Kreis Warendorf und seine Menschen besitzt.