Volksbank unterstützt Projekt Kunstrasen

Oelde (gl). Mit einer „großzügigen Spende“ hat die Volksbank Oelde ihren Teil zum Stromberger Kunstrasenplatz beigetragen, der im kommenden Jahr angelegt werden soll. Das teilen die Verantwortlichen von Germania Stromberg mit.
Nach einem Beschluss der Politik soll dann – nach Oelde, Lette und Sünninghausen – auch in Stromberg der Bagger rollen und aus einem der letzten Ascheplätze im Kreis ein moderner Kunstrasenplatz entstehen, heißt es in dem Bericht. Außer für die zahlreichen Stromberger Fußballteams im Herren-, Damen- und Nachwuchsbereich bestehe auch für die Stromberger Grundschule die Möglichkeit, den Kunstrasenplatz zu nutzen.
Ulrich Lier, Regionalleiter der Volksbank Oelde, betonte, wie wichtig seinem Institut die Unterstützung des heimischen Breitensports sei.
Die Erste Mannschaft von Germania revanchierte sich für die Unterstützung sofort mit einem 5:0-Sieg gegen RW Ahlen III, mit dem sie zugleich die Tabellenführung in der Kreisliga B verteidigte.
Auf der Internetseite www.kunstrasen-stromberg.de können potenzielle Sponsoren virtuelle Stücke des Kunstrasens schon für 25 Euro erwerben.

Quelle: Die Glocke vom 23.09.2016