Perfekter Transport von Lebensmitteln

„Warenkorb“-Kühlwagen gesegnet

-pes- Ahlen - Kaum hatte das alte Kühlfahrzeug für den „Warenkorb“ endgültig seinen Funktion eingestellt, da konnte das brandneue Auto in Dienst gestellt werden. Jetzt können die Lebensmitteltransporte für das Sozialkaufhaus der Caritas unter besten Bedingungen weitergehen. Am Donnerstag erhielt der neue Opel „Movano“ aus der Hand von Pastoralreferent Ludger Seibert den offiziellen Segen.

Zur feierlichen Segnung des Autos und der Fahrer kamen auch Vertreter von der Via-Stiftung der  Volksbank und der Bürgerstiftung. Zur Anschaffung hatten zudem die Annelie-Leifeld-Stiftung und die Münchner „Stiftung Wohnhilfe“ beigetragen. Eine große Anzahl von kleinen und größeren Spenden von Privatleuten und Unternehmen floss ebenfalls in den Wagen. Schließlich musste ein stolzer Betrag von fast 46 000 Euro aufgebracht werden für den technisch bestens gerüsteten Lebensmitteltransporter. Mit 125 PS und 13 Quadratmetern Ladefläche hat das neue Auto die nötige Kapazität. Es verfügt über lebensmittelgerechte Wandverkleidungen und dazu eine besondere Isolierung mit einer Unterflurkühlanlage. Damit kann bei frischen Produkten die gesetzlich vorgeschriebene Kühlkette lückenlos eingehalten werden.

„Leider haben wir in der jüngeren Vergangenheit einen neuerlichen Anstieg unser Kundenzahl festgestellt“, bedauerte Elisabeth Wieland von der Caritas. Im Sozialkaufhaus bedeuten mehr Kunden mehr Bedürftigkeit. So hat der „Warenkorb“ im vergangenen Monat erstmals die Grenze von 70 Kunden an einem Verkaufstag durchbrochen. Seitdem das neue Auto im März seinen Betrieb aufgenommen hat, legte das vierköpfige Fahrerteam bereits 5000 Kilometer zurück.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 09.07.2016