Auftakt Springpokal

-rp- Warendorf/Vornholz - Der RV Vornholz hat bei seinem Mai-Turnier am Wochenende (20. bis 22. Mai) viel zu bieten. Dressurprüfungen bis zur Klasse S, Springprüfungen bis zur Klasse M** - und den Auftakt des  Volksbank-Springpokals.
Ab Sonntag wird der Nachfolger des RV Lippborg-Unterberg gesucht. Im vergangenen Jahr siegten sie hauchdünn vor dem RFV Milte-Sassenberg. Nun geht es in eine neue Runde. Das Turnier in Vornholz macht den Auftakt, weiter geht es im Juni in Oelde, Anfang August in Ennigerloh-Neubeckum, das Finale findet beim traditionellen Turnier des Mariä-Geburtsmarkt in Telgte statt.
Der Springpokal ist in Vornholz nur einer der Höhepunkte. Bereits heute startet ein Pilotprojekt: Beim Springen der Klasse A** fließt eine Mindeststilnote in die Wertung der Ritte ein. Am Samstagabend steht die Raiffeisen Ostmünsterland-Teamchallenge auf dem Programm, ein Wettbewerb mit verschiedenen Stilspringprüfungen von der Klasse E bis L.
Reichlich hochwertige Programmpunkte gibt es auch am Sonntag. Um 11 Uhr beginnt die Dressur der Klasse S*, für die 50 Nennungen vorliegen. Auf dem Nebenplatz beginnt um 12 Uhr eine A-Dressur für Haflinger; spätestens ab 15.15 Uhr dürfte auch am Springplatz Hochbetrieb sein, dann beginnt die erste Wertungsprüfung des Springpokals. Beschlossen wird das Turnier mit einem M**-Springen mit Stechen.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 20.05.2016