Kleinwagen erleichtert den Kinderhaus-Alltag erheblich

VIA-Stiftung unterstützte Heilstätte bei der Anschaffung

-rst- Ahlen - „Die Kinder finden es toll, und für uns erleichtert es den Alltag erheblich.“ Gisela Stöver te Kaat und ihre Kollegen von der Kinderheilstätte Nordkirchen haben lange darauf warten müssen. Jetzt steht er vor der Tür am Katharina-Busch-Weg 62, der Adresse vom Kinderhaus in Ahlen – und wird bereits täglich genutzt. Die Rede ist von einem Kleinwagen, der dank der finanziellen Unterstützung der VIA-Stiftung der  Volksbank in Ahlen angeschafft werden konnte.

„Wir nutzen das Auto mit großer Begeisterung“, erläuterte Stöver te Kaat im Gespräch mit VIA-Vorstandsmitglied Michael Vorder-brüggen und Geschäftsführer Stephan Buschermöhle. „Ohne dieses zusätzliche Fahrzeug können unsere Kinder mit ihren unterschiedlichen Behinderungsbildern nur sehr schwierig am alltäglichen Leben teilnehmen.“ Ob zum Arzttermin oder Schwimmkurs – der Wagen bietet den Betreuern im Kinderhaus eine ganz andere Mobilität; den 18 Kindern und Jugendlichen, die in zwei Wohngruppen betreut werden, deutlich bessere Lebensqualität. „Hut ab, dass es eine solche Einrichtung gibt“, lobte Vorderbrüggen.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom Donnerstag, den 17. März 2016