Mitgliedschaft als Fundament

Volksbank ehrt Jubilare

Warendorf

Warendorf - „Mitgliedschaft ist das Fundament der genossenschaftlichen Unternehmenskultur. In einer Zeit, in der kontrovers über Globalisierung und unverändert auch über Shareholder-Value diskutiert wird, ist die Mitgliedschaft ein hochaktuelles Konzept“, stellte Bankvorstand Martin Weber in seiner Laudatio fest.

Bei der  Volksbank eG ist diese hohe Wertschätzung der Mitglieder seit Jahren praktizierte Wirklichkeit, verdeutlichte Weber weiter. Treue, die belohnt wird. So auch in diesen Tagen: Im Rahmen einer Feierstunde in der Warendorfer Hauptgeschäftsstelle hat sich die Bank in dieser Woche bei ihren langjährigen Mitgliedern für deren 60-, 50- und 40-jährige Treue und Verbundenheit bedankt und zu ihren Jubiläen gratuliert.

Zuvor hatte Bankvorstand Rolf Weishaupt die Anwesenden kurz über die gute wirtschaftliche Lage ihrer  Volksbank informiert, bevor Michael Woeste als Leiter der Treasury-Abteilung einen volkswirtschaftlichen Überblick über das Börsengeschehen gab. Den unterhaltsamen Part übernahm dann der Zauberer Schmitz-Backes, der mit seinen Darbietungen das Publikum begeisterte.

Fast 1000 Mitgliedern kann die Bank in diesem Jahr zu einer 40-, 50- oder gar 60-jährigen Bankteilhaberschaft gratulieren. Als Ausdruck des Dankes bekam jeder Jubilar im Zeichen der genossenschaftlichen Idee eine Urkunde überreicht.

(Quelle: WN vom 30.03.2016)

Volksbank ehrt Jubilare

Ahlen

Ahlen - Mit einer Feierstunde ehrte die  Volksbank in diesen Tagen ihre Jubilare. „Mitgliedschaft ist das Fundament der genossenschaftlichen Unternehmenskultur. In einer Zeit, in der kontrovers über Globalisierung und unverändert auch über Shareholder-Value diskutiert wird, ist die Mitgliedschaft ein hochaktuelles Konzept“, stellte Bankvorstand Martin Weber in seiner Laudatio fest.

Bei der  Volksbank eG sei diese hohe Wertschätzung der Mitglieder seit Jahren praktizierte Wirklichkeit, verdeutlichte Weber. Lokal verankert, überregional vernetzt, ihren Mitgliedern verpflichtet und demokratisch organisiert: Diese Merkmale kennzeichnen Genossenschaftsbanken wie die  Volksbank eG. Die Idee der Genossenschaft entstand im 19. Jahrhundert. Aus Selbsthilfe-Einrichtungen wurde ein Erfolgsmodell, das sich bis heute bewährt.

Und Treue wird belohnt, wie sich im Rahmen der Feierstunde im Forum der Ahlener Hauptgeschäftsstelle zeigte. Dort hat sich die Bank am Donnerstag bei ihren langjährigen Mitgliedern für deren 60-, 50- und 40-jährige Treue und Verbundenheit bedankt und zu ihren Jubiläen gratuliert.

Zuvor hatte Bankvorstand Rolf Weishaupt die Anwesenden kurz über die gute wirtschaftliche Lage ihrer  Volksbank informiert, bevor Michael Woeste als Leiter der Treasury-Abteilung einen volkswirtschaftlichen Überblick über das Börsengeschehen gab. Den unterhaltsamen Part hatte dann der Zauberer Schmitz-Backes, der mit seinen Darbietungen sein Publikum begeisterte.

Fast 1000 Mitgliedern kann die Bank in diesem Jahr zu einer 40-, 50- oder gar 60-jährigen Bankteilhaberschaft gratulieren. Letzteres gilt für Werner Fischer. Diese seltene Auszeichnung lobten die Bankvertreter ganz besonders. Als Ausdruck des Dankes und der Anerkennung bekam Fischer, ebenso wie die weiteren Jubilare, im Zeichen der genossenschaftlichen Idee eine Urkunde überreicht. Begleitet wurde die Ehrung von ausgiebigen Gesprächen bei Kaffee und Kuchen sowie gekühlten Getränken.

(Quelle: WN vom 30.01.2016)

Volksbank ehrt Jubilare

Oelde

Oelde (gl). Im Rahmen einer Feierstunde im Veranstaltungsraum der Oelder Hauptgeschäftsstelle hat sich die Volksbank eG bei ihren langjährigen Mitgliedern für deren 60-, 50- und 40-jährige Treue und Verbundenheit bedankt.

„Mitgliedschaft ist das Fundament der genossenschaftlichen Unternehmenskultur. In einer Zeit, in der kontrovers über Globalisierung diskutiert wird, ist die Mitgliedschaft ein hochaktuelles Konzept“, stellte Bankvorstand Martin Weber in seiner Rede fest. Bei der Volksbank eG sei diese hohe Wertschätzung der Mitglieder seit Jahren praktizierte Wirklichkeit, verdeutlichte Weber. Diese Treue werde belohnt.

Zuvor hatte Bankvorstand Rolf Weishaupt die Anwesenden laut dem Bericht des Unternehmens über die gute wirtschaftliche Lage ihrer Volksbank informiert, bevor Michael Woeste als Leiter der Treasury-Abteilung einen volkswirtschaftlichen Überblick über das Börsengeschehen gab.

Den unterhaltsamen Part übernahm dann der Zauberer Schmitz-Backes, der mit seinen Darbietungen sein Publikum begeisterte.

Fast 1000 Mitgliedern kann die Bank in diesem Jahr zu einer 40-, 50- oder 60-jährigen Bankteilhaberschaft gratulieren. Als Ausdruck des Dankes und der Anerkennung bekam jeder der Jubilare in Oelde im Zeichen der genossenschaftlichen Idee eine Urkunde überreicht.

(Quelle: Die Glocke vom 04.02.2016)