14. und 15. August Mondscheinkino kehrt in Vier-Jahreszeiten-Park zurück

Oelde (afri). Mit zusammengenähten Bettlaken, einem Projektor und ratternden Filmrollen hat vor mehreren Jahrzehnten im Innenhof des Oelder Rathauses unter Regie des damaligen Kulturdezernenten Dr. Burkhard Löher eine Tradition begonnen. In der Abenddämmerung trafen sich zahlreiche Oelder, um sich beim Mondscheinkino die neuesten Filmhits oder alte Klassiker anzusehen. Am 14. und 15. August ab circa 21.30 Uhr soll das Veranstaltungsformat unter freiem Himmel fortgesetzt werden.

Der Veranstaltungsort wechselte in den vergangenen Jahren immer wieder. Die Kinofilme „Frau Müller muss weg“ (Freitag, 14. August) und „Honig im Kopf“ (Samstag, 15. August) werden auf der Wiese am Kirchengarten im Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde gezeigt. Das sei eine bewusste Entscheidung gewesen, sagt Ludger Junkerkalefeld, Leiter von Forum Oelde. Denn damit gehe es zur einstigen Kultstätte des Mondscheinkinos im ehemaligen Stadtpark zurück, betonen die Veranstalter Forum Oelde und die Volksbank Oelde. Besonders erfolgreich sei dort die Vorstellung des Kassenschlagers „Titanic“ in den 1990er-Jahren gewesen. Trotz Regen und kühlen Temperaturen genossen weit mehr als 1000 Besucher das Kinoerlebnis unter freiem Himmel. Falls das Wetter in diesem Jahr nicht mitspielen sollte, werde die Veranstaltung aber in die Olympiahalle verlegt.

„Eine ganz besondere Faszination übte schon damals die riesige Leinwand aus“, weiß Junkerkalefeld. Denn anhand der großflächigen Abbildung konnten die Besucher die Filmszenen hautnah miterleben. Auch diesmal würden Kinoliebhaber nicht enttäuscht. Mit einer modernen Projektionsanlage sollen die Filme auf einer Großbildleinwand von 96 Quadratmetern ausgestrahlt werden. Für das technische Equipment sorgt das Bielefelder Filmhaus.

„Wir finden uns in dem Projekt voll und ganz wieder“, begründet Ulrich Lier von der Volksbank Oelde die Entscheidung, das Mondscheinkino zu unterstützen. Dafür gelte dem Geldinstitut ein Dankeschön, denn ohne die Unterstützung hätte die alte Tradition nicht fortgesetzt werden können, betont Junkerkalefeld.

Mitglieder der Volksbank können ermäßigte Kinotickets für 3 Euro in der Bank erwerben und erhalten dabei einen Verzehrgutschein im Wert von 2 Euro. Das Kontingent sei begrenzt, sagt Lier. Für alle anderen Kinobesucher gibt es ab Montag Karten im Vorverkauf zu je 5 Euro bei Forum Oelde,   02522/72800, und beim „Glocke“-Ticket-Service, 02522/73300, sowie für 7 Euro oder an der Abendkasse.