Laienspielschar überzeugt ein letztes Mal

Plattdeutsches Schauspieljahr mit Spendenübergabe und Aftershowparty abgerundet

SASSENBERG - Acht Mal wurde das Stück „Twee Kirls speelt Dame“ im Hotel-Restaurant Börding aufgeführt. Und immer war das plattdeutsche Theater der Sassenberger Laienspielschar gut besucht. „Wir waren sehr zufrieden. Es waren immer viele Leute da“, freute sich Franz Rutemöller, Spielleiter der Laienspielschar.

Nach der letzten Aufführung am Samstagabend wurde auch noch etwas gefeiert. Die Theke im großen Saal wurde geöffnet und eine Art Aftershowparty mit allen Beteiligten rundete das Schauspieljahr ab. Besonders freuen durften sich alle über eine Spende der  Volksbank. Direktor Hermann Schimweg ließ es sich nicht nehmen und übergab der Laienspielschar 1000 Euro.

„Die können wir sehr gut gebrauchen. Wir müssen jedes Jahr die große Bühne neu aufbauen. Außerdem ist unsere Technik veraltet. Da werden wir dank der Spende etwas investieren können“, bedankte sich Franz Rutemöller im Namen des ganzen Teams bei der  Volksbank.

Nachdem in der nächsten Woche die Abbauarbeiten im großen Saal bei Börding fertig sind, geht es für die Schauspieler und die anderen Beteiligten erstmal in die wohlverdiente Pause. Ab Februar wird dann wieder gelesen und ein neues Stück gesucht. Bis zum November wird dann ordentlich geprobt und dann stehen wieder die großen Auftritte vor der Tür. Die Vorfreude ist schon jetzt groß.