Der Nikolaus kann kommen

Nikolauskomitee packt 650 Tüten/Dank an Sponsoren

Sassenberg - Heute kommt der Nikolaus! Gegen 17 Uhr wird der hohe Gast zunächst am Hesselufer, später auf dem Schulhof der Johannesschule erwartet. Im Gepäck hat er 650 Tüten voller hochwertiger Leckereien. Bereits am Freitagabend konnte sich der Nikolaus auf die tatkräftige Unterstützung seines Komitees verlassen. In der Aula der Johannesschule saß jeder Handgriff. „Himmelstütenpacker“, „Himmelstütenläufer“ und „Himmelstütenverrammler“ kannten ihre jeweiligen Aufgaben ganz genau.

Im Nikolauskomitee engagieren sich Vertreter aus Politik, Stadtverwaltung und Vereinen der Stadt, um Jahr für Jahr zum Gelingen des bei den Kindern so beliebten Fests beizutragen.
Dabei danken die Verantwortlichen um Frank Deitert, der im bereits vierzehnten Jahr in Folge als Bischof von Myra über die Hessel anreisen wird, ihren Unterstützern. „Ohne Sponsoren könnten wir diese Veranstaltung gar nicht machen. Wir befüllen die Tüten nur mit hochwertigen Markenartikeln.“ Unterstützung erhalte man dabei vom Edekamarkt, der das Komitee unkompliziert beliefere. Neben der Stadt Sassenberg tragen in diesem Jahr die Volksbank, Bündnis 90/Grüne, FWG und die Ehrengarde des Bürgerschützenvereins die Kosten. „Alles wird in Süßigkeiten investiert“, betont Deitert.
Bei allen Aktiven herrsche bereits große Vorfreude, letzte Details wurden abgeklärt. Neu im Nikolauskomitee sind seit dem vergangenen Freitag Wehrführer Matthias Fresse und Viktor Harder (Wasserwerk der Stadt). „Natürlich werden sie gleich noch mit echtem Hesselwasser getauft. Danach erhalten sie einen besonderen Namen. Es ist eine Mitgliedschaft auf Lebenszeit.“ Die möglichen Tätigkeitsfelder sind vielfältig: Himmelskahnführer, Himmelskutschenführer, Himmelsbarrikadenverrammler und Himmelskutschenschmücker. Sicher ist: Auch am heutigen Montag wird Christian Borgmann als Herold das Kommen des berühmten Gastes ankündigen; Norbert Rutte gibt als schwarzgeschminkter Knecht Ruprecht den ein wenig strengeren Begleiter des beliebten Bischofs.